Grippoider Infekt

Hinweis
Bei grippoiden Infekten immer darauf achten, die Haut zum Schwitzen zu bringen. Nach eventuell einem heißen Bad, einen Grog, oder eine heiße Zitrone trinken und ins vorgewärmte Bett legen.

mit Fieber

Arnica D4 Tabletten und
Biochemie ISO Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12

Dosierung: Jeweils 3-5 mal täglich 3-5 Tabletten im Mund zergehen lassen, in akuten Zuständen stündlich 1 Tablette im Mund zergehen lassen.

mit Kopf- und Gliederschmerzen

Eupatorium perfoliatum D4 Tabletten
Dosierung: 3-5 mal täglich 1-2 Tabletten im Mund zergehen lassen, in akuten Zuständen stündlich 1 Tablette im Mund zergehen lassen.
Biochemie ISO Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12
Dosierung: 3-5 mal täglich 3-5 Tabletten im Mund zergehen lassen, in akuten Zuständen stündlich 2 Tabletten im Mund zergehen lassen.

mit Schnupfen - Fließschnupfen (wässrig)

Biochemie ISO Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 und
Biochemie ISO Nr. 8 Natrium chloratum D6

Dosierung: Normalerweise im Wechsel 3-bis 5-mal 3-5 Tabletten, bei stärkeren Beschwerden stündliche Gaben.

mit Schnupfen - bei zähem Sekret

Biochemie ISO Nr. 4 Kalium chloratum D6
Dosierung: Normalerweise 3- bis 5-mal 3-5 Tabletten, bei stärkeren Beschwerden stündliche Gaben.

mit Schnupfen - bei eitrigem (gelbem) Sekret

Biochemie ISO Nr. 6 Kalium sulfuricum D6
Dosierung: Normalerweise 3- bis 5-mal 3-5 Tabletten, bei stärkeren Beschwerden stündliche Gaben.

Die vorgenannten Anwendungsgebiete stellen kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände oder Leiden dar.

 
 

Ihre Heilpraktiker informieren über naturheilkundliche Therapie und Tipps zur Gesundheit.