Das Geschäft mit den LED-Lampen

Mit diesem Titel strahlte das SWR Fernsehen am 19.3.2019 einen sehr gut gemachten Beitrag aus.

Zur Geschichte: Im Jahr 2008 wurden die herkömmlichen Glühbirnen auf Initiative der europäischen Union verboten, weil sie zu viel Strom verbrauchen und zu ineffizient sind. Dann kamen die Energiesparlampen, die jedoch einerseits qualitative Mängel hatten und andererseits durch das gefährliche Schwermetall Quecksilber hochgradig gesundheitsgefährlich waren. Dann kamen zunächst Halogenleuchten und schließlich die heute gebräuchlichen LED-Lampen.

Doch auch diese Leuchtmittel geraten in die Kritik. Hauptpunkt: die angeblich hohe Haltbarkeit wird nicht eingehalten. Zunächst sind die Prüfkriterien der EU völlig irrelevant für die Praxis und unter tatsächlichen Bedingungen erreichen die LED’s die angegebene Lebensdauer nicht. Das erinnert irgendwie an das Phöbus Kartell. Zur Erinnerung: im Jahr 1925 vereinbarten die großen Glühbirnenhersteller untereinander, dass die Lampen nur 1000 Stunden halten dürfen.

Der zweite Kritikpunkt wurde in der Sendung überprüft. Viele Menschen berichten, dass sie unter LED Licht verstärkt Kopfschmerzen haben und schlechter schlafen können. Zu diesem Zweck wurden Menschen im Schlaflabor untersucht und auch in einer Schulklasse von Uwe Geier die Veränderung der Leistungen und auch der Konzentrationsfähigkeit der Kinder untersucht. Und im Rahmen der Untersuchungen wurde festgestellt, dass sich die Konzentrationsfähigkeit und die Gedächtnisleistungen der Kinder deutlich verbesserten, wenn die Kinder Halogenlicht ausgesetzt waren. Bei den Erwachsenen führte das zu einer Verbesserung der Schlafsituation. Grund dafür ist der hohe Blaulichtanteil der LED’s. Dieser Blaulichtanteil schädigt dauerhaft die Augen und stört das Gehirn (Dr. Olaf Strauß, Berliner Charité). Das blaue Licht fördert die Zellalterung und zerstört die Sehzellen. Und gleichzeitig hat das blaue Licht Folgen für den Melatoninhaushalt und stört somit den Schlaf.

Wege aus der Krise?
Doch, die gibt es durchaus. Auf der einen Seite werden noch normale Glühbirnen verkauft und zwar unter dem Synonym Mini-Heizanlagen. Dann gibt es durchaus LED Lampen, die ein relativ normales Spektrum ausstrahlen – die sind dann aber teuer und nur im Fachhandel zu erhalten. Allgemein ist die Ökobilanz von LED’s aber mehr als fragwürdig.
Und der Verzicht auf zu viel Fernsehen mit LED Bildschirmen oder der Kauf von Plasma Bildschirmen, die keinen so hohen Blaulichtanteil haben. Und die bei uns verbreitete Sucht, ständig auf das Handy zu schauen? Ja, da muss sich jeder wahrscheinlich selbst beherrschen.

Dieter Grabow

Quellen:
https://swrmediathek.de/player.htm?show=e44b2592-4a2b-11e9-b7ee-005056a12b4c
https://de.wikipedia.org/wiki/Phoebuskartell
https://www.gluehbirne.ist.org/led.php

 
 

Ihre Heilpraktiker informieren über naturheilkundliche Therapie und Tipps zur Gesundheit.