Antibiotika nicht immer Mittel der Wahl

Antibiotika im Babyalter erhöhen das Risiko für Asthma.

Eine kanadische Studie mit über 12.000 Kindern zeigt einen deutlichen Zusammenhang zwischen früher Antibiotika Einnahme und späterer Asthmaerkrankung.

Kinder, die vor Ihrem ersten Geburtstag mindestens einmal ein Antibiotikum gegen eine Infektion eingenommen hatten, entwickelten später doppelt so häufig eine Atemwegserkrankung wie Kinder ohne eine antibiotische Therapie.

Mit jeder zusätzlichen Behandlung im ersten Lebensjahr stieg das Risiko.

In der Fachzeitschrift "Chest" empfehlen die Forscher deshalb mit Antibiotika im Kindesalter besonders vorsichtig umzugehen.

Dieser Empfehlung wollen wir uns anschließen.

Quellennachweis: Dr. Christian Ullmann - Fakten über die andere Medizin, Foitzick Verlag, ISBN-10: 3929338327

Dieter Grabow

 
 

Ihre Heilpraktiker informieren über naturheilkundliche Therapie und Tipps zur Gesundheit.