Herzlich willkommen bei Ihre-Heilpraktiker.de


Als Heilpraktiker engagiere ich mich für den Erhalt der Naturheilkunde. Seit vielen Jahren arbeite ich in meiner eigenen Praxis. Mir geht es darum, naturheilkundliche Denkweisen zu vermitteln und besser anwendbar zu machen.

Dazu finden Sie Informationen für Patienten und für Heilpraktiker.
Ich lasse auch erfahrene Kolleginnen und Kollegen zu Wort kommen und andere Ansichten gelten. Im Forum im Kollegenbereich finden Sie eine Plattform zur Information und Diskussion.

 
 

Aktuelle Nachrichten

  • Arginin und Alzheimer

    In einer kürzlich vorgestellten Untersuchung der Duke University um Professorin Colton in den USA konnte eindeutig nachgewiesen werden, dass mit dem Abbau von Arginin, eines auch für andere Körperfunktionen wichtigen Enzyms, die typischen Symptome der Alzheimer'schen Erkrankung einhergingen.

  • Gesundheit 2015 in Deutschland

    Auf einer gerade herausgekommenen Broschüre hat sich das Robert-Koch-Institut gemeinsam mit dem Statistischen Bundesamt auf 500 Seiten mit der Gesundheit in Deutschland im Jahre 2015 befasst. Sicherlich ist manches in diesem Bericht sehr langatmig und nicht leicht zu lesen, aber einige Grafiken sind doch interessant. Und auch die Kommentare im Text lassen einen manchmal schmunzeln.

  • Studie zur Grippeimpfung

    An der Universität von Atlanta wurde herausgefunden, dass die so genannte Grippeimpfung nicht die Wirkung entfaltet, die eigentlich von ihr erwartet wird und die die Industrie ja auch in schönen Werbeanzeigen verspricht.

  • Jetzt geht es um die Wurst

    Diesmal nicht im übertragenen, sondern im realen Sinn. Seit nämlich die Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht hat, verarbeitete Fleischprodukte und ein generell hoher Fleischkonsum würden quasi zwangsläufig zu Darmkrebs führen. Das untermauert auch eine angebliche Wissenschaftlerin zur besten Sendezeit im Fernsehen, allerdings ohne irgendwelche Fakten zu nennen.

  • Glyphosat aktuell

    Zum Thema Glyphosat hat sich die EFSA, das ist die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, nach Einreichung der Deutschen Forschungsergebnisse wie folgt geäußert: Glyphosat ist wahrscheinlich nicht krebserregend und wahrscheinlich nicht fruchtschädigend; Glyphosat kann in der Muttermilch und im Urin nachgewiesen werden.

  • WLAN und Elektrosmog

    Am 1. September ging die Nachricht über die Newsticker, dass eine 39-jährige Französin vom Gericht in Toulouse eine 85%ige Behinderung zugesprochen bekam, weil sie unter einer elektromagnetischen Hypersensitivität (EHS) leidet. Dieses Krankheitsbild ist zwar auch bei uns bekannt, allerdings haben die diesbezüglich durchgeführten Untersuchungen nicht nachweisen können, dass Elektrosmog negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben könne.

 
 

Ihre Heilpraktiker informieren über naturheilkundliche Therapie und Tipps zur Gesundheit.